Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

MENUMENU

Nachrichten

Malteser International – Acht Jahre Krieg in Syrien: „Das Ausmaß des Leidens der Überlebenden des Krieges lässt sich in Zahlen gar nicht ausdrücken“

06/03/2019 


Presse-Information

6. März 2019

Acht Jahre Krieg in Syrien: „Das Ausmaß des Leidens der Überlebenden des Krieges lässt sich in Zahlen gar nicht ausdrücken“
Malteser fordern: Hilfe für Menschen in Syrien muss weitergehen!

Idlib. Militärisch ist der Krieg in Syrien längst entschieden, das Leiden der Menschen nimmt jedoch kein Ende. Mehr als eine halbe Million Menschen haben in diesem Krieg ihr Leben verloren. „Das ganze Ausmaß der Not der Überlebenden des Krieges lässt sich in Zahlen gar nicht ausdrücken. Die Zerstörung des gesamten Landes ist umfassend, die Wirtschaftsleistung auf die Hälfte des Vorkriegsniveaus eingebrochen. Viele Menschen leben in großer Armut, es grassieren Arbeits- und Aussichtslosigkeit und der soziale Zusammenhalt der Gesellschaft ist kaum noch vorhanden. Der Krieg hat tiefe gesellschaftliche Wunden gerissen, insbesondere Akademiker und Fachkräfte haben das Land verlassen. Vermutlich für immer“, sagt Janine Lietmeyer, Leiterin der Regionalabteilung Nahost bei Malteser International.

Auf der Geberkonferenz in Brüssel vom 12. bis 14. März 2019 müsse es nun darum gehen, funktionierende zivilgesellschaftliche Strukturen zu stärken.  „Unsere syrischen Partnerorganisationen sind zu Akteuren einer Zivilgesellschaft geworden, die sich trotz der Kriegsgräuel an den Werten der Menschlichkeit und unpolitischer Hilfe orientieren. Es sollte jede Anstrengung unternommen werden, damit diese Werte im Nachkriegssyrien nicht verloren gehen. Diese Botschaft werden wir gemeinsam mit unseren Partnern bei der Konferenz in der kommenden Woche weitergeben.“

Mehr als 12 Millionen Menschen – das ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung Syriens – sind aufgrund des Krieges aus ihrer Heimat vertrieben worden. Etwa 5,6 Millionen Menschen leben als Flüchtlinge hauptsächlich in den Nachbarländern und weltweit. Ihre Aussichten auf eine Rückkehr nach Syrien sind nach wie vor schlecht. Die syrische Regierung regiert das Land mit enormer Härte und gibt keinerlei Sicherheitsgarantien für Rückkehrer.

Am 11. März jährt sich der Beginn des Krieges zum achten Mal. Malteser International leistet seit 2012 humanitäre Hilfe in Syrien und unterstützt insgesamt neun Gesundheitszentren, drei Krankenhäuser, zwei Blutbanken und eine Produktionsstätte für medizinischen Sauerstoff in Nord-West-Syrien.

Ab Aschermittwoch beginnt Malteser International mit einer Spendenaktion zu Gunsten der Menschen in Syrien. „Weil Fasten zählt“: Unter diesem Motto sammelt die Organisation während der Fastenzeit Spenden für Syrien und fordert die Menschen dazu auf, in der Fastenzeit auf eine Mahlzeit zu verzichten und das gesparte Geld für die Projekte in Syrien zu spenden.

Die Malteser rufen dringend um Spenden für die Menschen in der Region auf:
Malteser Hospitaldienst Austria
Konto IBAN: AT65 2011 1800 8087 0800
BIC: GIBAATWW
Stichwort: „Flüchtlingshilfe Nahost“

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

 

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in mehr als 20 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Herkunft oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X