Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

MENUMENU

Nachrichten

MALTESER Austria: Eine Reise durch Transsylvanien

07/09/2018 


Temeswar – Eine Gruppe von Maltesern aus Wien hat im August eine Siebenbürgen-Rundreise unternommen. Es wurden auch insgesamt sechs Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu dieser Rundreise eingeladen, um ebenfalls die Zeit in der Gemeinschaft genießen und Transsylvanien erkunden zu können.

Die Reise begann in Wien, führte über Frauenbach/Baia Mare, später nach Klausenburg/Cluj und Aiud, dann nach Schäßburg/Sighisoara und Kronstadt/Brasov, die Gegend um Tartlau/Prejmer und Micfalau, wo der Malteser Hilfsdienst in Rumänien (SAMR) ein Ferienlager betreibt, das die Gruppe ebenfalls besuchte. Danach führte die Reise zum St.-Ana-See und anschließend nahmen sie die Transfogarascher Straße nach Hermannstadt/Sibiu. Temeswar/Timişoara war die letzte Station, von hier ging es nach einem Stadtrundgang zurück nach Wien.

„Wir wünschen uns, dass sich unsere Betreuten an diese schönen Orte gerne erinnern. Wir sind im vergangenen Jahr mit ihnen nach Prag gereist. Die Malteser bieten über den Sommer viele unterschiedliche Programme an, eine Gruppe fährt an die Adria-Küste, eine andere ins Gebirge, zum Rafting oder Paragliding und wieder eine andere zum Internationalen Sommerlager nach England um nur drei Beispiele zu nennen. Ja, all diese Aktivitäten sind darauf abgestimmt, dass sie auch den Anforderungen unserer Betreuten, Freunde mit Handicap, entsprechen.“, so Călin Piescu, ehrenamtliches Mitglied von Malteser Austria und Mitveranstalter der Rundreise. An fast allen Orten, die wir besuchten, waren Büros, Projekte der SAMR, das war bei der Oganisation, aber auch für den Austausch mit den lokalen Maltesern, der sehr spannend ist, förderlich. Der Austausch erfolgt bei der Planung, in persönlichen Gesprächen oder wie in Micfalău bei Tanz und Musik am Lagerfeuer.

„Es ist wichtig, der Öffentlichkeit bewusst zu machen, dass Menschen im Rollstuhl, mit Down-Syndrom oder anderen Handicaps, sich am Leben erfreuen können, wenn sie ihren Anforderungen entsprechend unterstützt werden. Das ist es worum es den Maltesern geht: Dort zu helfen, wo Not ist.“, sagt der in Temeswar geborene Călin Piescu, er ist auch Mitglied des rumänischen Verbands des Malteser Ordens, wo er im Vorstand für die Koordination der medizinischen, sozialen und humanitären Tätigkeiten des Hilfswerkes verantwortlich ist, neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für die Malteser in Österreich.

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien vom 11.09.2018

Mehr Bilder können Sie in unserem Flickr-Account einsehen!

Einen Audiobeitrag der deutschen Sendung bei Radio Temeswar können Sie unter diesem Link hören!

Beitrag in TVR Cluj - einem öffentlich-regionalen Fernsehsender in Siebenbürgen und Maramureş

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | Telefon: +43 1 512 72 44 | E-Mail: smom@malteser.at