Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

MENUMENU

Nachrichten

Die Malteser sagen, was in Ihre Reiseapotheke gehört!

13/07/2018 


Die Urlaubszeit soll die schönste Zeit des Jahres sein. Doch was, wenn man im Urlaub krank wird oder sich verletzt? Die Malteser geben Tipps, was Sie unbedingt einpacken sollten!

Die Malteser empfehlen mit Blick auf die Ferienzeit, bei Reisen Medikamente gegen typische Urlaubserkrankungen mitzunehmen.

Zu den typischen Urlaubserkrankungen zählen Übelkeit, Sonnenbrand, Durchfall, Verstopfung, Erkältung, allergische Reaktionen, Prellungen und Zerrungen, Infektionen, Schmerzen und Fieber.

Art und Umfang der Reiseapotheke ist abhängig von der Reisedauer und dem Urlaubsziel, aber auch von persönlichen Bedürfnissen und Erkrankungen.

Wer mit Kindern verreist, muss daran denken, dass manche Medikamente – zum Beispiel Schmerzmittel und Mittel gegen Erbrechen oder Durchfall – speziell für Kinder geeignet sein müssen. Außerdem soll man die Reiseapotheke am besten im Handgepäck mitnehmen. Dabei muss man jedoch auf die Vorschriften für Medikamente im Handgepäck achten!

+) Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor
+) Verbandszeug wie Pflaster, sterile Kompressen, Mullbinden, Schere, Einmalhandschuhe, Fieberthermometer
+) Mittel gegen Mund- und Rachenentzündungen
+) alle Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen
+) von Ihnen vertragene Schmerzmittel
+) Mittel gegen Reiseübelkeit
+) Mittel gegen Verdauungsbeschwerden
+) Präparat zum Ersatz von Mineralstoffen bei schwerem Durchfall
+) Mücken- und Zeckenschutz
+) ggf. Mittel gegen Allergien und Augentropfen
+) Gel gegen den Juckreiz bei Insektenstichen
+) kühlende Salbe bei Sonnenbrand, lindernde Salbe bei Verstauchungen/Entzündungen
+) ggf. Hals-Lutschtabletten
+) Mittel zur Hautdesinfektion

Reisen mit Kindern

+) Fiebersenkende Mittel als Zäpfchen oder Saft
+) Elektrolytpräparate bei Durchfall und Erbrechen
+) Mikroklistiere gegen Verstopfung
+) Kindergerechter Insekten- und Sonnenschutz

Checkliste für Diabetiker

Insulinvorräte und/oder Tabletten (Teilen Sie das Insulin auf mehrere Gepäckstücke im Handgepäck auf; im Laderaum eines Flugzeuges hat es Minus-Temperaturen, außerdem besteht die Gefahr, dass der Koffer nicht ankommt: daher Insulin nie in dem Koffer aufbewahren, den Sie beim Einchecken abgeben!)

+) Spritzen oder Pen mit Zubehör
+) Material zur Selbstkontrolle
+) schnell und langsam resorbierbare Kohlenhydrate (Traubenzucker / Saft + Brot)
+) Adressen von Diabetikerzentren
+) Kohlenhydrataustauschtabelle

Hier gibt es die Checkliste als Download!

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X