Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Nachrichten

2. Adventsonntag 2019 – Besinnlich gelesen

08/12/2019 


Spirituelles zum 2. Advent von Pfarrer Konstantin Spiegelfeld

Diese Woche gehen wir einen weiteren Schritt, um die Schönheit zu entdecken, die es bedeutet auf dem Weg zu sein!

Inseln schaffen und die Liebe wagen.

„In aller Frühe, als es noch dunkel war, stand Jesus auf und ging an einen einsamen Ort, um zu beten.“ (Mk 1, 35)

Ich kenne gut diese kleine Höhle, 20 m über dem See Genezareth, in der sich Jesus offensichtlich immer wieder zurückgezogen hat, um zu beten. Im Advent feiern wir in vielen Kirchen in der Früh die Roratemessen. Sie bedeuten sicher für viele Menschen eine Überwindung, aber es ist ein ganz anderer Beginn des Tages! Du wirst erleben, dass Du beschenkt wirst! Anstelle den Tag damit zu beginnen an all den Druck und die Anforderungen dieses Tages zu denken, kannst Du damit beginnen den Druck und die Anforderungen in der Hl. Messe Gott zu übergeben, ein echter Akt des Vertrauens! Du wirst während des Tages mit Freude die freisetzende Kraft sehen, mit der ER Deine Gebete beantwortet und die Schwierigkeiten des Tages für Dich meistert.

Gebet ist wirklich eine Sache der Priorität und nicht eine Sache der Zeit!

Hoffentlich kannst Du während Deines Tages dann anders erleben und ihm eine besondere Gestalt geben:

Schweigen – mich nur für diesen Augenblick an einen ruhigen Ort zurückziehen oder notfalls den Lärm ignorieren.
Die Augen schließen – die Nachrichten und die Reklame aus meinem Denken verbannen, den Terminkalender vergessen, das Handy und den Computer abschalten.
Loslassen – nur für einen Moment das ständige Kreisen der Gedanken um all die unerledigten Dinge einstellen und die Lösung der Probleme guten Gewissens aufschieben.
Die eigene Mitte suchen – jener Stimme in mir nachspüren, die ich im Chaos des Alltags oft nicht mehr hören kann.
Neue Kraft schöpfen aus der Ruhe, die Liebe in dieser Welt wagen, auf den vertrauen, der Ursprung aller Liebe ist.

Ich wünsche Dir und den mit Dir Verbundenen, dass Du Zeit findest, INSELN SCHAFFST und die LIEBE WAGST, um besonders im Advent möglichst bewusst auf dem Weg Deines Lebens zu sein! Kannst Du während Deiner Tätigkeiten andere Gedanken fassen und kurze Zeiten innehalten? Helfen und ermutigen wir dabei einander!

Segen Dir und den Deinen!

2. Adventsonntag 2019 - Besinnlich gelesenes

Gedanken zum 2. Adventsonntag von P. Albin Scheuch 2019

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X