Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Nachrichten

1. Adventsonntag 2019 – Besinnlich gelesen

01/12/2019 


Spirituelles zum 1. Advent von Pfarrer Konstantin Spiegelfeld

Von der Schönheit, auf dem Weg zu sein! Dieser Gedanke soll Dich im Advent begleiten. Papst Franziskus hat dies so formuliert:

„Wir gehen in der Adventszeit diesen Weg, um IHM zu begegnen – IHM mit dem Herzen und dem Leben zu begegnen; IHM als dem Lebendigen, der Er ist; Ihm im Glauben zu begegnen.“

Der erste Schritt: Zeit finden

Papst Franziskus hat im Auditorium der Amazoniensynode eine bemerkenswerte Initiative gesetzt: nach 3 inhaltlichen Beiträgen à 4 Minuten wollte er 4 Minuten Stille. Einfach Stille. Auf diese Weise können die gesprochenen und formulierten Worte den Verstand und das Herz erreichen. Was habe ich Neues gehört? Was gibt mir zu denken? Welche Fragen habe ich? Wofür und für wen bete ich?

Für Gott ist Zeit sehr kostbar! Im Brief des Apostel Paulus an die Galater kann ich lesen: „Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und dem Gesetz unterstellt, damit er die freikaufe, die unter dem Gesetz stehen, und damit wir die Sohnschaft erlangen. Weil ihr aber Söhne seid, sandte Gott den Geist seines Sohnes in unsere Herzen, den Geist, der ruft: Abba, Vater. Daher bist du nicht mehr Sklave, sondern Sohn; bist du aber Sohn, dann auch Erbe, Erbe durch Gott.“ (Gal 4, 4-7)

Von Afrikanern habe ich schon oft erfahren: Unsere Zeit ist das Wertvollste, das wir anderen geben können. Sie lässt sich durch kein materielles Gut ersetzen. Dazu lege ich Dir eine Meditation ans Herz:

Jedes Leben besteht aus Wegen. Manche gehe ich voll Freude, andere mit schwerem Schritt. Doch die meisten lege ich nur unachtsam zurück: die Uhr in der Hand, den Kalender in der Tasche.
Ich versuche, das Ziel zu erreichen, die Strecke zu überwinden, anzukommen – ganz gleich wo.
Doch die Wege sind mein Leben.
Nur für heute will ich jeden Schritt als das begreifen, was er ist: die Zeit, die mir gegeben wird, um dem Wesentlichen näher zu kommen – dem anderen, mir selbst und sogar Gott.

Ich wünsche Dir und den mit Dir Verbundenen, dass Du ZEIT FINDEST, um besonders im Advent möglichst bewusst auf dem Weg Deines Lebens zu sein! Kannst Du eine Zeit der Stille aushalten? Helfen wir dabei einander!

Segen Dir und den Deinen!

1. Adventsonntag 2019 - Besinnlich gelesenes

Gedanken zum 1. Adventsonntag von P. Albin Scheuch 2019

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X