Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Nachrichten

Malteser International- Haiti benötigt Nahrungsmittelhilfe

22/11/2019 


Malteser International Haiti Katastrophe
Haiti wird immer wieder von Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen oder Dürren heimgesucht. Fotocredit: Archiv/Bahare Kh./ADH

Presse-Information

22. November 2019

Haiti: Rund 3,7 Millionen Menschen benötigen Nahrungsmittelhilfe – Malteser International warnt vor einer sich zuspitzenden Krise

Port au Prince. 3,67 Millionen Haitianer benötigen derzeit Nahrungsmittelhilfen, das sind 35% der Bevölkerung. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die unter anderem vom haitianischen Landwirtschaftsministerium erstellt wurde. Gemeinsam mit 20 Hilfsorganisationen warnt Malteser International davor, dass sich die humanitäre Lage in Haiti weiter verschlechtern wird.

„Ohne massive Hilfe von außen wird sich die Situation in Haiti weiter verschlechtern und bereits im Frühjahr könnten mehr als 4 Millionen Menschen auf Unterstützung angewiesen sein. Das wären 40 % der Bevölkerung. Wir brauchen mehr finanzielle Unterstützung der internationalen Gemeinschaft, damit wir diesen Menschen schnell helfen können“, sagt Jelena Kaifenheim, Regionalleiterin Lateinamerika und Karibik bei Malteser International.

Die anhaltende Dürre, steigende Rohstoffpreise, gesellschaftspolitische Unruhen und Inflation führen dazu, dass sich die Krise immer weiter zuspitzt.

„Vor allem auf dem Land sind die Menschen auf unsere Unterstützung angewiesen. Durch die Dürre im vergangenen Jahr ist die Ernte sehr viel schlechter ausgefallen. Ohne Hilfe von außen werden sie diese schwierige Situation nicht bewältigen können“, sagt Kaifenheim. „Die politischen Unruhen und die damit verbundenen gewalttätigen Auseinandersetzungen machen es uns immer schwerer, Hilfsbedürftige zu erreichen. Die Kämpfe auf den Straßen müssen aufhören, damit die am stärksten betroffenen Bevölkerungsgruppen wieder Zugang zu den lokalen Märkten haben, damit sich auch die Wirtschaftskrise nicht weiter zuspitzt.“

Neben langfristiger Maßnahmen, um zukünftige Krisen zu vermeiden, muss ein Überwachungs- und Frühwarnsystem gestärkt werden. Doch zunächst ist es wichtig, sofort Hilfe zu leisten, um vor allem Kinder, die an akuter Unterernährung leiden, zu unterstützen.

Seit dem Erdbeben 2010 unterstützt Malteser International die Menschen in Haiti bei der Wasser- und Sanitärversorgung und der Ernährungssicherung.

Malteser International Haiti Katastrophe
Haiti wird immer wieder von Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen oder Dürren heimgesucht. Fotocredit: Archiv/Bahare Kh./ADH

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in mehr als 20 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Herkunft oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org 

Die Malteser rufen dringend zu Spenden für Menschen in Not in der Region auf:

Malteser Hospitaldienst Austria
IBAN: AT65 2011 1800 8087 0800
BIC: GIBAATWWXXX
Stichwort: „Hoffnung für Haiti“

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X