Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Nachrichten

3. Welttag der Armen – Der Malteserorden folgte dem Appell von Papst Franziskus

18/11/2019 


Welttag der Armen 2019 Veranstaltung Welttag SMRO World day of the poor

Anlässlich des Dritten Welttages der Armen, der am Sonntag, den 17. November begangen wurde, organisierte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden erneut zahlreiche Aktionen, um seine tägliche Präsenz an der Seite der Bedürftigen in 120 Ländern der Welt unter Beweis zu stellen.

In einem Brief an alle Leiter diplomatischer Vertretungen, Assoziations-Präsidenten, Großpriorate, Freiwilligen- und Hilfsdienste – insgesamt über 250 Einrichtungen – betonte Dominique de La Rochefoucauld-Montbel, wie wichtig es ist, am Welttag der Armen teilzunehmen, um auf eine Situation aufmerksam zu machen, die trotz des Rückgangs in den letzten Jahrzehnten fast 600 Millionen Menschen weltweit betrifft.

Der Großhospitalier forderte den Malteserorden auf den fünf Kontinenten dazu auf, die Botschaft von Papst Franziskus zu verbreiten. Der Papst spricht von: „Familien, die gezwungen sind, ihr Land zu verlassen – auf der Suche nach Existenzmöglichkeiten, Waisenkindern, die ihre Eltern verloren haben oder durch brutale Ausbeutung gewaltsam von ihnen getrennt wurden; junge Menschen auf der Suche nach beruflicher Erfüllung, denen der Zugang zu Arbeit durch eine kurzsichtige Wirtschaftspolitik verwehrt wird; Opfer vieler Formen von Gewalt, von Prostitution bis zu Drogen. Opfer, die bis in die Tiefe ihres Seins gedemütigt werden“.

„Auf all diese Menschen, die der Papst nennt, richtet der Malteserorden seinen Blick: in den Zentren der Städte, in denen unsere Freiwilligen warme Mahlzeiten verteilen, in den von Krieg und Dürre geplagten Regionen Afrikas und des Nahen Ostens, wo wir Krankenhäuser und medizinische Hilfsprogramme betreiben, entlang der wichtigsten Migrationsrouten, auf denen wir Schutz und Hilfe anbieten“, erklärt der Großhospitalier.

Zahlreiche lokale Aktivitäten wurden ins Leben gerufen, um das Netzwerk der Unterstützung und Hilfe, das der Malteserorden mit seinen 80.000 Freiwilligen und 55.000 Mitgliedern und Mitarbeitern täglich in vielen Ländern der Welt anbietet, weiter zu stärken. 2019 boten mehr als 1.000 Einrichtungen des Malteserordens medizinische Versorgung, psychologische Unterstützung, Sicherung der Grundbedürfnisse, Mahlzeiten und Heißgetränke sowie Zugang zu Duschen und Waschgelegenheiten für Obdachlose und Menschen, die in Armut leben.

In Rom unterstützte der Malteserorden am 9. November das dritte Konzert des Vatikans „Mit den Armen und für die Armen“, eine Initiative von Papst Franziskus selbst, um Spenden für den Welttag der Armen zu generieren.

Auch in Österreich haben diverse Aktivitäten zum Welttag der Armen stattgefunden, wie beispielsweise:

Tirol: Hier haben die MALTESER in der Bereichszentrale zu einem Kinonachmittag eingeladen. Passend zum Thema ging es um eine Erfolgsgeschichte eines Mädchens aus Uganda, eine wahre Geschichte. So berührend, in einem sehr gemütlichen Ambiente, eingebettet in eine Gemeinschaft der Nächstenliebe, war das kalte und nasse Wetter ganz vergessen.

Wien:  Hier haben die MALTESER am Praterstern, sowie am Schwedenplatz Kekse und Tee ausgegeben um den Menschen, denen oftmals nicht so warm ums Herz ist, mit etwas Nächstenliebe den Tag zu versüßen.

Malteser Wien Welttag der Armen 2019 Veranstaltung MHDA SMRO
Malteser Wien Welttag der Armen 2019 Veranstaltung MHDA SMRO
Malteser Wien Welttag der Armen 2019 Veranstaltung MHDA SMRO
Malteser Wien Welttag der Armen 2019 Veranstaltung MHDA SMRO
Malteser Wien Welttag der Armen 2019 Veranstaltung MHDA SMRO
Malteser Wien Welttag der Armen 2019 Veranstaltung MHDA SMRO

Der Souveräne Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta wurde im Jahr 1048 in Jerusalem gegründet und ist ein internationales Völkerrechtssubjekt und einer der ältesten religiösen Orden der katholischen Kirche. Dem Ordensauftrag zufolge gilt es, den Glauben zu leben, und den Armen und Kranken zu dienen. Der Schwerpunkt der Ordensarbeit liegt heute in sozialmedizinischer Betreuung und bei humanitären Einsätzen, die weltweit in mehr als 120 Ländern durchgeführt werden.  Unterstützt wird der Orden durch seine 13.500 Mitglieder, 80.000 Freiwilligen und durch die Arbeit von 42.000 Ärzten, Krankenpflegepersonal und Rettungsassistenten. Der Orden betreibt Krankenhäuser, Gesundheitszentren, ambulante Einrichtungen, Alten- und Behindertenheime, Hospize, Palliativstationen und Freiwilligenzentren. Malteser International, das Hilfswerk des Malteserordens, ist bei Naturkatastrophen und bei bewaffneten Konflikten an vorderster Front im Einsatz, um die Folgen zu lindern. Der Malteserorden ist neutral, unparteiisch und unpolitisch.  Er unterhält bilaterale diplomatische Beziehung zu 109 Staaten, offizielle Beziehungen mit 6 weiteren Staaten und Beziehungen auf Botschafterebene mit der Europäischen Union. Er ist Ständiger Beobachter bei den Vereinten Nationen und seinen Sonderorganisationen und Vertreter in den großen internationalen Organisationen. Seit 1834 befindet sich der Sitz des Malteserordens in Rom, wo ihm extraterritoriale Rechte garantiert werden.

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X