Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Nachrichten

Malteser International – Nigeria: Choleraausbruch fordert rund 100 Tote Malteser verteilen Hygieneartikel

28/09/2018 


Malteser Hilfsdienst e.V. – Zentrale – 51103 Köln

Presse-Information

  1. September 2018

Nigeria: Choleraausbruch fordert rund 100 Tote
Malteser verteilen Hygieneartikel

Köln/Maiduguri. Fast 3.000 Menschen haben sich in den vergangenen Wochen in der Tschadseeregion in Nigeria mit Cholera infiziert, rund 100 Menschen starben bereits an den Folgen. Täglich steigt die Zahl der Toten. Die Mitarbeiter von Malteser International haben fast 30.000 Menschen im Bundesstaat Borno mit Hygieneartikeln versorgt und über das Händewaschen mit Seife als effektive Schutzmaßnahme bei Cholera aufgeklärt. Sie geben außerdem spezielle Desinfektionsmittel aus, die die Menschen nutzen sollen, um eine weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern. Örtliche Hilfskräfte lernen zudem, Elektrolytlösungen herzustellen, die die Erkrankten zum Ausgleich des Wasserverlustes trinken.

Im Bundesstaat Borno leben 1,36 Millionen Menschen, die vor der Gewalt der islamistischen Terrormiliz Boko Haram geflohen sind. Viele sind in Camps für Binnenvertriebene untergekommen.

„Durch Wasser übertragene Krankheiten sind in der Tschadseeregion eine ständige Bedrohung. Insbesondere in der Regenzeit, wenn der Boden gesättigt ist und kein Wasser mehr aufnehmen kann, ist es schwierig, die Ausbreitung von Keimen zu verhindern. Es gibt dann große Flächen stehenden Wassers und häufig laufen Latrinen über, so dass es für die Menschen sehr schwierig ist, die Wasserstellen sauber zu halten. Die wenigen Toiletten und Waschmöglichkeiten sind so mangelhaft, dass sich eine Krankheit wie Cholera schnell ausbreiten kann“, sagt Sid Peruvemba, Programmdirektor von Malteser International.

Die Lage für die Menschen ist ohnehin sehr schwierig: „Hinzu kommt, dass die gewalttätigen Übergriffe von Boko Haram eine humanitäre Notsituation ausgelöst haben. Aus Angst vor der Gewalt fliehen die Menschen aus ihren Dörfern. Felder werden nicht mehr bestellt, es gibt kaum genug zu essen“, sagt Peruvemba. Mittlerweile sind 17 Millionen Menschen in der gesamten Region um den Tschadsee von dieser Krise betroffen, allein 7,7 Millionen Menschen sind davon in Nigeria auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Malteser International ist seit 2017 in Nigeria tätig. Die Mitarbeiter versorgen die Menschen mit Trinkwasser, bauen Latrinen, verteilen Hygienekits und schulen die Menschen zu Themen aus dem Bereich Wasser und Hygiene.

Achtung Redaktionen:
Sid Peruvemba, Programmdirektor von Malteser International, steht für Interviews und O-Töne zur Verfügung.

Jan Uelkes, Projektmitarbeiter, steht in Maiduguri, Nigeria, für Interviews zur Verfügung. Vermittlung: +49 (0)151 / 20 09 7824;  katharina.kiecol(at)malteser-international.org

Fotos zum Download finden Sie unter https://bit.ly/2DEaaTZ

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in mehr als 20 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Herkunft oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org

Weitere Informationen:
Malteser Pressestelle
Tel. 0221 / 9822-2202
presse@malteser.org

Die Malteser bitten um Spenden, um Menschen in Not zu helfen:
Malteser Hospitaldienst Austria
Konto IBAN: AT65 2011 1800 8087 0800
BIC: GIBAATWW
Stichwort: „Cholera Nigeria“

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X