Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Nachrichten

Die MALTESER präsentieren die Wanderausstellung zum Turiner Grabtuch

07/06/2017 


P R E S S E A U S S E N D U N G

Wien, 7. Juni 2017

Die MALTESER präsentieren die Wanderausstellung zum Turiner Grabtuch

Wien. „Wer ist der Mann auf dem Tuch?“, fragt die Ausstellung zum Turiner Grabtuch.
Das Tuch, das in einer Kopie gezeigt wird, ist ein 4,40 Meter langes und 1,13 Meter breites Leinentuch mit einem angenähten Saum. Auf dem Tuch sieht man in voller Länge das Abbild eines Mannes in Vorder- und Rückansicht. Bis heute gibt es nur Theorien darüber, wie es entstanden ist.

Unter dem Titel „Wer ist der Mann auf dem Tuch? – Eine Spurensuche“ stellt die Ausstellung sowohl wissenschaftliche Forschung wie theologische Sichtweisen zu dem Leinentuch vor. Die Ausstellung dokumentiert die Geschichte des Tuches, die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse um Wunden und Echtheit – versehen mit biblischen Bezügen und die einmalige Gelegenheit Religion und Wissenschaft erfahrbar zu machen.

Die Wanderausstellung ist im Erzbischöflichen Palais, Wollzeile 2, 1010 Wien zu besichtigen.

Kernstücke der Ausstellung, sind eine originalgetreue Nachbildung des Tuchs sowie eines Korpus‘, der aus einer 3D-Betrachtung der Spuren am Tuch gefertigt wurde. Aber auch weitere Ausstellungsstücke wie die Dornenhaube und die Nägel, die zur damaligen Zeit bei einer Kreuzigung verwendet wurden, bieten Anregung zur Diskussion. Die Sammlung umfasst 22 Informationsstellen und sieben Vitrinen. Entwickelt wurde die Ausstellung von den Maltesern und dem Erzbistum Köln mit Hilfe privater Unterstützer. Für Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse ist Unterrichtsmaterial zum Turiner Grabtuch verfügbar.

Ausführliche Informationen, eine gut 100-seitige Broschüre zur Ausstellung finden Sie auf der Internetpräsenz > www.turinergrabtuch.at <

Wir bitten um eine Spende. Seit über 900 Jahren engagieren sich die MALTESER für Menschen in Not. Mit medizinischer, sozialer und humanitärer Arbeit unterstützen wir, überwiegend ehrenamtlich, arme, kranke, verlassene, heimatvertriebene und Menschen mit Behinderung, unabhängig von deren Alter, Herkunft, Religion und politischer Überzeugung. Als MALTESER achten wir auf eine liebevolle, achtsame und den jeweiligen Bedürfnissen entsprechende Pflege und Begleitung im Alltag. Der Reinerlös der Spenden im Zuge der Wanderausstellung Turiner-Grabtuch kommt FAMILIEN IN NOT zu Gute.

Ansprechpartner für die Presse:

Katharina Stögner
Leitung Kommunikation und Fundraising
Johannesgasse 2, 1010 Wien
presse@malteser.at
01 512 72 44-14

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X