Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Nachrichten

Bald kann sie wieder geschlagen werden …

24/07/2016 


Gottfried Sonnholz schuf auf hohem künstlerischen und handwerklichen Niveau ca. um 1750 die Orgel im Auftrag des Malteserkomturs von St. Johann zu Wien , Fra‘ Michael Ferdinand Graf von Althan, dessen Wappen die Orgel ziert.
Sonnholz  gehörte zu den besten Wiener Orgelbauern des Hochbarock. Seine Orgeln weisen meist, so wie auch jene in der Malteserkirche, einen prächtigen, großzügig vergoldeten Prospekt auf und sind mit reichem Schleierwerk verziert. 1950 war die Orgel von Johann Pirchner erweitert worden.

Nach ausgehender Befundung und in Absprache mit dem Orgelreferat der Erzdiözese und dem Bundesdenkmalamt wurde wegen des hohen Anteils an originalen Teilen (Orgelgehäuse, Holz- und Metallpfeifen, Windlade, etc.) ein Rückführung in ihren ursprünglichen glanzvollen Zustand beauftragt.

Ende September soll  „eine der schönsten Barockorgeln Wiens“, so Orgelbauer Karner, wieder angeschlagen werden.

http://www.orgelmusik.at/orgeln/orgel_detail.php?orid=355

http://malteser.or.at/ueber-uns/kirchen/wien.html

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | E: smom@malteser.at

X