Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

PAPST – SMS 2021

Ab Aschermittwoch, 17. Februar 2021 bietet die katholische Kirche in Österreich während der Fastenzeit wieder eine SMS-Aktion mit Papstgedanken an. Bis zum Karsamstag erhalten Interessierte an den 40 Tagen der Fastenzeit kostenlos ein SMS mit Zitaten von Papst Franziskus.

Dabei handelt es sich um Worte aus Reden und Predigten des Papstes aus dem dritten Jahr seines Pontifikats sowie um ausgewählte päpstliche Twitter-Kurzbotschaften. Anmelden kann man sich dazu ab heute, 15. Februar 2021, über das Mobiltelefon durch eine SMS mit dem Kennwort PAPST an die Telefonnummer 0664/6606651.

„Die tägliche Impulse des Papstes machen die Mitte des christlichen Glaubens an einen barmherzigen Gott deutlich und motivieren gleichzeitig zu einem positiven christlichen Leben“, so der Medienreferent der Bischofskonferenz, Paul Wuthe, über das Ziel der Aktion. Diese „etwas andere SMS“ würde sich als Einladung zur „Entschleunigung“ und „Besinnung auf das Wesentliche“ verstehen. Themen seien die „großen Worte des Glaubens“, wie Gott, Heiligkeit, Liebe, Vergebung, Gebet, Kreuz und Leben. „Papst Franziskus geht es um die Alltagstauglichkeit des Glaubens, und die bringt er in seinen Worten auf den Punkt“, so Wuthe über die ausgewählten Zitate.

Kostenloses Angebot

Die Zusendung der Kurzmitteilungen ist für den Empfänger mit keinen Kosten verbunden. Das SMS-Service funktioniert für alle Handys österreichischer Mobilfunkbetreiber. Nach der Anmeldung per SMS mit dem Schlüsselwort PAPST an die Telefonnummer 0664/6606651 erhält man ab Aschermittwoch, 17. Februar, bis Karsamstag, 03. April, täglich ein Papst-SMS. Anmeldungen während der Fastenzeit sind laufend möglich.

Die Papst-SMS-Aktion wurde erstmals im Vorfeld des Papstbesuches 2007 und in der Fastenzeit 2008 durchgeführt und nach einer Unterbrechung seit 2011 jährlich zur Fastenzeit.

Hier die PAPST-SMS aus 2021

Papst-SMS vom 1. März 2021

Die Fastenzeit ist die günstige Zeit, um Platz für das Wort Gottes zu schaffen. Es ist die Zeit, den Fernseher auszuschalten und die Bibel zu öffnen. Es ist die Zeit, uns vom Mobiltelefon zu trennen und uns mit dem Evangelium zu verbinden.

Papst-SMS vom 27. Februar 2021

Jesus schenkt uns seine Liebe nicht erst, wenn wir bessere Menschen geworden sind. Er schenkt sich uns, ohne dass wir uns das erst verdienen müssen. (Mehr zur Fastenzeit auf der Gratis-App www.glaubenleben.at)

Papst-SMS vom 26. Februar 2021

Gottes Vorhaben für einen jeden von uns ist immer ein Plan der Liebe. Und die größte Freude für jeden Gläubigen besteht darin, diese Berufung anzunehmen und sich selbst ganz in den Dienst an Gott und an den Brüdern und Schwestern zu stellen.

Papst-SMS vom 25. Februar 2021

Im Gebet legen wir unsere Sorgen und Anliegen in die Hände Gottes und vertrauen darauf, dass er uns hört. Denn er weiß, was wir brauchen, und wird uns geben, was gut für uns ist.

Papst-SMS vom 24. Februar 2021

Anstatt sich in dieser schwierigen Zeit darüber zu beklagen, was wir nicht machen können, machen wir etwas für einen, der weniger hat.

Papst-SMS vom 23. Februar 2021

Auch wir können jeden Tag Böses in Gutes verwandeln. Gesten der Liebe verändern die Geschichte – selbst die kleinen, verborgenen, alltäglichen. Denn Gott lenkt die Geschichte durch den demütigen Mut derer, die beten, lieben und verzeihen.

Papst-SMS vom 22. Februar 2021

In der Fastenzeit wollen wir beten, fasten und Werke der Barmherzigkeit üben, damit der Herr unsere Herzen bereit findet, um sie mit dem Sieg seiner Liebe zu erfüllen.

Papst-SMS vom 20. Februar 2021

Danken wir Gott für die guten Dinge, die sich trotz der Pandemie ereignet haben, wie auch für viele Menschen, die ohne viel Aufhebens dazu beigetragen haben, dass uns die Last der Prüfung erträglicher wurde.

Papst-SMS vom 19. Februar 2021

Wir haben das Leben nicht empfangen, um es zu vergraben, sondern um es einzusetzen; nicht, um es zu behalten, sondern um es hinzugeben.

Papst-SMS vom 18. Februar 2021

Fasten bedeutet, auf unnötige, vergängliche Dinge, auf Überflüssiges verzichten zu können, um zum Wesentlichen zu gelangen. Fasten heißt, die Schönheit eines einfacheren Lebens zu suchen (Infos zur Fastenzeit auf der Gratis-App www.glaubenleben.at)

Papst-SMS vom 17. Februar 2021

Die Asche erinnert uns an den Weg unseres Lebens: vom Staub zum Leben. Wir sind Staub, Erde, Lehm; wenn wir uns aber von Gottes Händen formen lassen, werden wir zu etwas Wunderbarem.

Hier finden Sie die PAPST – SMS aus 2020!

War dieser Beitrag hilfreich?
JaNein

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | E: smom@malteser.at

X