Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

PAPST – SMS 2020

Ab Aschermittwoch, 26. Februar 2020 bietet die katholische Kirche in Österreich während der Fastenzeit wieder eine SMS-Aktion mit Papstgedanken an. Bis zum Karsamstag erhalten Interessierte an den 40 Tagen der Fastenzeit kostenlos ein SMS mit Zitaten von Papst Franziskus.

Dabei handelt es sich um Worte aus Reden und Predigten des Papstes aus dem dritten Jahr seines Pontifikats sowie um ausgewählte päpstliche Twitter-Kurzbotschaften. Anmelden kann man sich dazu ab heute, 24. Februar, über das Mobiltelefon durch eine SMS mit dem Kennwort PAPST an die Telefonnummer 0664/6606651.

„Die tägliche Impulse des Papstes machen die Mitte des christlichen Glaubens an einen barmherzigen Gott deutlich und motivieren gleichzeitig zu einem positiven christlichen Leben“, so der Medienreferent der Bischofskonferenz, Paul Wuthe, über das Ziel der Aktion. Diese „etwas andere SMS“ würde sich als Einladung zur „Entschleunigung“ und „Besinnung auf das Wesentliche“ verstehen. Themen seien die „großen Worte des Glaubens“, wie Gott, Heiligkeit, Liebe, Vergebung, Gebet, Kreuz und Leben. „Papst Franziskus geht es um die Alltagstauglichkeit des Glaubens, und die bringt er in seinen Worten auf den Punkt“, so Wuthe über die ausgewählten Zitate.

Kostenloses Angebot

Die Zusendung der Kurzmitteilungen ist für den Empfänger mit keinen Kosten verbunden. Das SMS-Service funktioniert für alle Handys österreichischer Mobilfunkbetreiber. Nach der Anmeldung per SMS mit dem Schlüsselwort PAPST an die Telefonnummer 0664/6606651 erhält man ab Aschermittwoch, 26. Februar, bis Karsamstag, 11. April, täglich ein Papst-SMS. Anmeldungen während der Fastenzeit sind laufend möglich.

Die Papst-SMS-Aktion wurde erstmals im Vorfeld des Papstbesuches 2007 und in der Fastenzeit 2008 durchgeführt und nach einer Unterbrechung seit 2011 jährlich zur Fastenzeit.

Hier die PAPST-SMS aus 2020

Papst-SMS vom 4. April 2020

Die Hoffnung ist keine Utopie und Frieden ist immer möglich. (Tipp: Ostergottesdienste auf der Gratis-App www.glaubenleben.at

Papst-SMS vom 3. April 2020

Nur wenn wir Gottes Vergebung erfahren, werden wir wirklich neu geboren. Von dort, von der Vergebung her, fängt man neu an; dort entdecken wir uns selbst wieder: in der Beichte unserer Sünden.

Papst-SMS vom 2. April 2020

Das Menschsein ist immer heilig und unantastbar, in jeder Situation und in jeder Phase seiner Entwicklung. Wenn diese Überzeugung schwindet, bleiben keine festen und dauerhaften Grundlagen für die Verteidigung der Menschenrechte.

Papst-SMS vom 1. April 2020

Der Herr gibt uns allen eine Berufung, damit wir die Talente und die Fähigkeiten entdecken, die wir besitzen, und damit wir sie in den Dienst der anderen stellen.

Papst-SMS vom 31. März 2020

Die Fastenzeit möchte unseren Blick nach oben lenken: mit dem Gebet, das uns von einem horizontalen, flachen Leben befreit, in dem man nur Zeit für das Ich findet, aber Gott vergisst.

Papst-SMS vom 30. März 2020

Gott sucht dich, auch wenn du ihn nicht suchst. Gott liebt dich, auch wenn du ihn vergessen hast. Gott erkennt in dir eine Schönheit, auch wenn du meinst, all deine Talente vergeudet zu haben.

Papst-SMS vom 28. März 2020

Das Gebet ist die Tür des Glaubens, das Gebet ist die Medizin des Herzens. (Tipp: Ostergottesdienste auf der Gratis-App www.glaubenleben.at)

Papst-SMS vom 27. März 2020

Der Glaube ist ein Geschenk, das eine tiefe und schöne Gewissheit lebendig hält: wir sind von Gott geliebte Kinder.

Papst-SMS vom 26. März 2020

Der Herr vollbringt keine Wunder mit denen, die glauben, dass sie gerecht sind, sondern mit denen, die wissen, dass ihnen etwas fehlt, und die bereit sind, ihm ihr Herz zu öffnen.

Papst-SMS vom 25. März 2020

Der Glaube befähigt uns, hoffnungsvoll auf das Leben zu blicken und auch die Niederlagen und Leiden anzunehmen in dem Bewusstsein, dass das Böse niemals das letzte Wort hat.

Papst-SMS vom 24. März 2020

Der Herr schenkt dir sein Wort, damit du es wie einen Liebesbrief aufnimmst, den er für dich geschrieben hat, um dich spüren zu lassen, dass er an deiner Seite ist.

Papst-SMS vom 23. März 2020

Wenn wir in der Vergebung zu leben lernen, dann wächst unsere Fähigkeit, Frauen und Männer des Friedens zu werden.

Papst-SMS vom 21. März 2020

Heute denken wir an Menschen mit Down-Syndrom, damit sie vom Mutterschoß an angenommen, wertgeschätzt und niemals aussortiert werden.

Papst-SMS vom 20. März 2020

Der Weg Jesu, der zum Frieden führt, geht über die Vergebung. Denn kein Übel bringt ein anderes Übel in Ordnung, keine Verbitterung tut dem Herzen gut.

Papst-SMS vom 19. März 2020

Wahre Religiosität besteht darin, Gott von ganzem Herzen zu lieben und den Nächsten wie sich selbst.

Papst-SMS vom 18. März 2020

Die Fastenzeit ist die Zeit, den Kurs des Lebens wiederzufinden. Der Herr ist das Ziel unserer irdischen Reise. Der Kurs muss auf ihn hin ausgerichtet werden.

Papst-SMS vom 17. März 2020

Bitten wir den Herrn um sein Licht, damit wir recht erkennen, was in unserem Inneren geschieht.

Papst-SMS vom 16. März 2020

Wir müssen der Wegwerfmentalität ein Ende setzen, wir, die wir den Herrn um das tägliche Brot bitten. Die Verschwendung der Lebensmittel ist mit schuld am Hunger und am Klimawandel.

Papst-SMS vom 14. März 2020

Die wahre Gottesverehrung geht immer über die Nächstenliebe. (Mehr zur Fastenzeit auf der Gratis-App www.glaubenleben.at)

Papst-SMS vom 13. März 2020

Wir brauchen Gottes Wort: Unter den Tausenden von Wörtern jeden Tages müssen wir auf dieses eine Wort hören, das uns nicht von Dingen spricht, sondern vom Leben.

Papst-SMS vom 12. März 2020

Wir brauchen Gottes Wort: Unter den Tausenden von Wörtern jeden Tages müssen wir auf dieses eine Wort hören, das uns nicht von Dingen spricht, sondern vom Leben.

Papst-SMS vom 11. März 2020

Wer den Blick auf Jesus richtet, lernt zu leben, um zu dienen. Er wartet nicht darauf, dass die anderen anfangen, sondern macht sich selbst auf die Suche nach dem Nächsten.

Papst-SMS vom 10. März 2020

Die Welt braucht dich, vergiss das nie; der Herr braucht dich, damit du so vielen, die heute um Hilfe bitten, Mut machen und ihnen aufhelfen kannst.

Papst-SMS vom 9. März 2020

Das Fasten befreit uns von den Bindungen an die Dinge, von der Weltlichkeit, die das Herz betäubt.

Papst-SMS vom 7. März 2020

Das Gebet gibt allem, was wir tun, Tiefe und Lebendigkeit. (Mehr zur Fastenzeit auf der Gratis-App www.glaubenleben.at)

Papst-SMS vom 6. März 2020

Wenn wir geistlich lau werden, macht uns das zu Halbchristen ohne Substanz. Der Herr will vielmehr die Umkehr, heute!

Papst-SMS vom 5. März 2020

Wenn wir das Gesetz der Liebe aufgeben, setzt sich das Gesetz des Stärkeren gegen den Schwächeren durch.

Papst-SMS vom 4. März 2020

Gott bietet sich an, er drängt sich nicht auf; er leuchtet, aber er blendet nicht.

Papst-SMS vom 3. März 2020

Jesus ist das Lächeln Gottes. Er ist gekommen, um uns die Liebe und die Güte des himmlischen Vaters zu offenbaren.

Papst-SMS vom 2. März 2020

Auf diesem Weg zurück zum Wesentlichen, auf diesem Weg der Fastenzeit, bittet der Herr uns, drei Schritte zu tun: Almosen, Gebet, Fasten.

Papst-SMS vom 29. Februar 2020

Das Leben ohne Staunen wird grau und eintönig, ebenso der Glaube.

Papst-SMS vom 28. Februar 2020

Dies ist die Zeit, um über unsere Lebensstile nachzudenken und um prophetische Handlungen zu unternehmen.

Papst-SMS vom 27. Februar 2020

Das Licht Gottes erleuchtet den, der es aufnimmt. (Infos zur Fastenzeit auf der Gratis-App www.glaubenleben.at)

Papst-SMS vom 26. Februar 2020

Die Fastenzeit ist ein Aufruf zum Innehalten, zur Besinnung auf das Wesentliche, zum Fasten, das sich des Überflüssigen enthält, das ablenkt.

Hier finden Sie die PAPST – SMS aus 2019!

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | E: smom@malteser.at

X