Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Nachrichten

GEBETSIMPULS – Ich bleibe zu Hause

24/03/2020 


Gebetsimpuls ich bleibe zu hause BB 2

„ICH BLEIBE ZU HAUSE, HERR!“

Ich bleibe zu Hause, Herr! Und heute wird es mir bewusst, dass du mich das gelehrt hast, im Gehorsam des Vaters, während den 30 Jahren im Hause Nazareth, in Erwartung der großen Mission.

Ich bleibe zu Hause, Herr! In der Werkstatt von Josef, deinem Behüter und der Meinige, lerne ich zu arbeiten und zu gehorchen, um für einen Ausgleich meines Lebens zu sorgen und dir ein Kunstwerk vorzubereiten.

Ich bleibe zu Hause, Herr! Und ich weiß, dass ich nicht alleine bin, weil Maria, wie jede Mutter, im Nebenzimmer am Arbeiten ist und ein Essen vorbereitet für uns Alle, die Familie Gottes.

Ich bleibe zu Hause, Herr! Ich tue es in einer verantwortlichen Weise für mein eigenes Wohl,
für die Gesundheit meiner Stadt, meiner Familie und meiner Nächsten, die Du neben mich gestellt hast, im Garten meines Lebens, damit ich ihnen beistehe.

Ich bleibe zu Hause, Herr! Und in der Stille von Nazareth, nehme ich mir vor zu beten, zu lesen, zu meditieren, zu studieren, nützlich zu sein für kleine Arbeiten, damit unser Haus noch schöner und einladender wird.

Ich bleibe zu Hause, Herr! Und am Morgen danke ich dir für den neuen Tag, den Du mir schenkst. Ich bemühe mich den Tag nicht zu verschwenden, ihn mit Bewunderung wie ein Geschenk und wie eine österliche Überraschung zu empfangen.

Ich bleibe zu Hause, Herr! Und zu Mittag werde ich die Begrüßung des Engels empfangen, ich werde mich nützlich zeigen für die Liebe, in Einheit mit Dir, der Du Fleisch angenommen hast um unter uns zu wohnen; und, müde und durstig werde ich Dir am Jakobsbrunnen begegnen, sehnend und dürstend nach der Liebe am Kreuz.

Ich bleibe zu Hause, Herr! Und wenn am Abend mich die Melancholie überfällt, flehe ich wie die Jünger von Emmaus; bleibe bei uns Herr, denn es ist Abend geworden und die Sonne hat sich geneigt.

Ich bleibe zu Hause, Herr! Und in der Nacht, verbunden im Gebet mit den vielen Kranken, mit den Einsamen und mit den Pflegenden, erwarte ich die Morgenröte um von neuem Deine Barmherzigkeit zu besingen, um der ganzen Welt mitzuteilen, dass Du in den Stürmen der Zeit mein Zufluchtsort bist.

Ich bleibe zu Hause, Herr! Und ich fühle mich nicht alleine und verlassen, weil Du mir gesagt hast: ich bin bei Euch alle Tage. Ja, vor allem in diesen Tagen der Verwirrung, o Herr, dort wo meine Gegenwart nicht möglich ist, werde ich einen Jeden nur mit den Flügeln des Gebetes erreichen. Amen

(Gebet eines italienischen Priesters, der in Quarantäne ist und dessen Mitbruder und Priester an der Covid-19 Infektion verstorben ist)

Den gesamten Text finden Sie auch hier als PDF!

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | E: smom@malteser.at

X