Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Aktuelles

Weihnachten in anderen Ländern – Großbritannien

10/12/2020 


Mery Christmas

So wird Weihnachten in Großbritannien gefeiert 

Die Bescherung findet, wie in den Vereinigten Staaten und einigen anderen Ländern, nicht an Heiligabend, sondern am Morgen des 25. Dezember statt. Am Abend zuvor hängen Groß und Klein aber schon ihre roten Socken für kleine Geschenke und Süßigkeiten auf, vorzugsweise natürlich über dem Kamin. Die füllt in der Nacht der Weihnachtsmann – oder „Father Christmas“, wie er in England liebevoll genannt wird. Große Geschenke warten natürlich unter dem Weihnachtsbaum.

Am Morgen des 25. Dezember laufen alle Familienmitglieder ins Wohnzimmer und schauen, welche Geschenke Father Christmas über Nacht gebracht hat. Oftmals noch im Schlafanzug sitzt die ganze Familie zusammen und packt die Geschenke aus.

Zu Mittag gibt es dann das große Festmahl. Aufgetischt werden Truthahn oder Gans, Brot, Hackbraten, Bratkartoffeln und Rosenkohl. Zum Dessert gibt es «Christmas Pudding» (auch Plumpudding genannt), indem kleine Geschenke für die Kinder versteckt sind, sowie Früchtekuchen mit Zuckerguss und Eierpunsch. Das Weihnachtsessen ist in Großbritannien etwas weniger besinnlich als wir es kennen und erinnert eher an eine Party, denn die Briten tragen zum Essen bunte Papierhüte und lassen Knallbonbons platzen.

Zur Tea Time um 15 Uhr versammeln sich englische Familien vorm Fernseher, um der Weihnachtsansprache der Queen zu lauschen. Dazu wird Tee und Weihnachtskuchen gereicht. An kaum einem anderen Tag des Jahres ist die Einschaltquote zu hoch wie zur Weihnachtsansprache der Queen.

Den Nachmittag des ersten Weihnachtstages verbringen fast alle Briten vor dem Fernseher. Das hat einen guten Grund: Jahr für Jahr wird die weihnachtliche Ansprache der Queen im Fernsehen übertragen. Dabei darf die typisch-britische Tasse Tee und ein Stück leckerer Kuchen nicht fehlen.

Der zweite Weihnachtstag ist der sogenannte „Boxing Day“. Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Dankbarkeit und viele Menschen nutzen ihn, um nicht nur Freunden und Angehörigen ihre Anerkennung und Wertschätzung auszudrücken. Sei es dem Briefträger, der die Weihnachtskarten ausliefert, den fleißigen Männern von der Müllabfuhr oder Lehrern, Kollegen und Nachbarn. Ganz im Zeichen der Nächstenliebe wird dann auch an die Bedürftigen gedacht – egal ob in London und in England, in Irland, Schottland oder dem Rest des Commonwealth.

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | E: smom@malteser.at

X