Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

MENUMENU

Nachrichten

08.09. – Mariä Geburt – Unsere liebe Frau von Philermos

08/09/2018 


Die Ordensritter nahmen beim Abzug von Rhodos das Gnadenbild mit und verehrten es auch auf Malta. Während der Belagerung Maltas 1565 haben die Ritter vor dem Gnadenbild gebetet. Der erfolgreichen Widerstand gegen die osmanische Flotte wurde der Fürsprache der Mutter Gottes zugeschrieben.

Die Ikone „Unsere liebe Frau von Philermos“, dürfte bereits vor Ankunft des Ordens des Hl. Johannes auf Rhodos im Jahr 1306 dort auf dem Berg Philermos verehrt worden sein. Spätestens seit 1396 ist die Verehrung belegt.

Nach dem Fall von Malta 1798 wurden dem widerrechtlich zum Großmeister gewählten Zar Paul (da  der Zar kein Katholik war, war er nicht wählbar) die Ikone, zusammen mit der Reliquie der Hand des Hl. Johannes und einem Span vom Kreuz Christi übergeben.

Nach der Oktoberrevolution wurde das Bild ins Ausland verbracht und 1932 der Obhut Alexander I, König von Jugoslawien übergeben. Nach dem 2. Weltkrieg galt das Bild als verschollen. Es konnte 1997 in Montenegro, wo es sich noch immer befindet, wiedergefunden werden.

Unsere liebe Frau von Philermos, Dein Bild ist durch Kriege und andere Wirrnisse gereist und hat keine Heimat gefunden. Bitte bei Gott dafür, dass unsere Irrfahrten ein Ende in seiner Herrlichkeit findet.

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | Telefon: +43 1 512 72 44 | E-Mail: smom@malteser.at