Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

MENUMENU

Nachrichten

14. Juli – Heilige Toscana

14/07/2018 


Heilige Toscana

Witwe und Professe

* ~ 1280 (Verona)

† 14. Juli 1343 oder1344 (unbekannt)

In Zevio bei Verona, Italien, um das Jahr 1280 geboren, heiratete Toscana den Veroneser Bürger Alberto Canoculi und widmete sich gemeinsam mit diesem der Überlieferung zufolge in außergewöhnlicher Nächstenliebe den Armen und Kranken. Als Witwe verkaufte sie später ihr gesamtes Hab und Gut, um sich als Professe des Ordens Gott ganz zu weihen. Sie starb am 14. Juli 1343 oder 1344. Darstellungen der Heiligen finden sich u. a. in der Kapelle im Großmagisterium in Rom sowie in der Kathedrale in La Valetta, Malta.

Frau Weisheit hat ihr Haus gebaut, die Torheit reißt es nieder mit eigenen Händen. Wer geradeaus seinen Weg geht, fürchtet den Herrn, wer krumme Wege geht, verachtet ihn.  (Sprichwörter 14, 1-2; Eröffnungsvers des Gedenktages)

Gütiger Gott,

du hast deine Dienerin Toscana als Ehefrau und Witwe im Getriebe dieser Welt unversehrt bewahrt und sie mit einer außerordentlichen Liebe zu den Armen ausgezeichnet. Gib, dass wir ihr großes Beispiel begreifen, dir mit aufrichtigem Herzen dienen und durch Glauben und gute Werke gefallen. Darum bitten wir durch Jesus Christus. Amen.

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | Telefon: +43 1 512 72 44 | E-Mail: smom@malteser.at