Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Nachrichten

23. Mai – Seliger Vilmos (Wilhelm) Apor

23/05/2018 


Zeit seines Lebens setzte er sich für die Armen und Unterdrückten ein. So unterstützte er nach dem 1. Weltkrieg die Notleidenden der Stadt Gyula, die durch die neue Grenzlage zu Rumänien (auf Grund des Vertrages von Trianon) verarmte. Er hat nicht nur sein eigenes Vermögen gespendet sondern auch z.B. seine Schuhe. Als Bischof protestierte er – leider oft erfolglos und gegen innerkirchlichen Widerstand – gegen die Unterdrückung und Deportationen der Juden. Immerhin konnte er eine leichte Besserstellung der getauften Juden erreichen. Am Karfreitag 1945 trat er russischen Soldaten entgegen, die die Frauen und Kinder, die in der bischöflichen Residenz Zuflucht gefunden hatten, abführen wollten. Dabei wurde er von einem russischen Soldaten angeschossen und starb an den Folgen der Verletzungen am Ostermontag 2. April 1945.

Am 9. November 1997 wurde er von Johannes Paul II selig gesprochen. Vilmos Apor war Konventual-Kaplan ad Honorem des Malteser Ordens.

Gott, Du hast uns in Vilmos Apor gezeigt, dass die Rechte der Armen und Behinderten mit allen Mitteln – auch dem eigenen Leben – zu verteidigen sind. Gib uns die nötige Kraft, wenn nötig, dem Beispiel von Vilmos Apor zu folgen.

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X