Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Nachrichten

31. Jänner – Tag der Straßenkinder

31/01/2018 


Was machen Straßenkinder? Wie leben sie, sind sie freiwillig auf der Straße? Wie viele gibt es? Wie können wir helfen?

Weltweit gibt es Millonen von Straßenkindern. Kinder, die von den Erwachsenen, die sie eigentlich beschützen sollten, beschimpft und verjagt, herumgestoßen und missbraucht, manchmal sogar getötet werden.

MALTESER International – Hilfe für Straßenkinder und ein Ort zum Spielen

Seit dem Jahr 2010 ist in dem Gebiet um die Stadt Wau Armut verstärkt vorhanden. Dies liegt zum einen an der fehlenden Sicherheit und zum anderen an der sich spiralartig entwickelnden Wirtschaftskrise und dem damit einhergehenden Anstieg der Anzahl an Straßenkindern in Wau. Viele Kinder zogen nämlich weg aus ihren Dörfern und in die Stadt, auf der Suche nach einem besseren Leben. Als im Juni 2016 gewaltsame Zusammenstöße auch in Wau stattfanden, wurde deutlich, dass die Kinder und Jugendlichen, die auf den Straßen Waus lebten, im Risk Day Care Centre (einer sozialen Tageseinrichtung), einem sicheren Ort, der durch unseren Partner Don Bosco geführt wird, aufgenommen werden mussten. Die Zusammenstöße führten auch dazu, dass Teile der Zivilbevölkerung aus den westlichen und südlichen Vierteln Waus flohen und unter anderem auf dem Diözesengelände von Wau Schutz fanden. Insbesondere für die Kinder bedeutet das Verlassen ihres Zuhauses und ihres gewohnten Umfeldes in Verbindung mit Gewalterfahrung eine erhöhte physische und psychologische Belastung. Sie benötigen dringend einen sicheren und geschützten Ort, an dem sie Kind sein und in Ruhe spielen und lernen können. Dadurch würde sich der Stress verringern, den sie seit ihrer Flucht erfahren haben. Dieser Bedarf wurde durch die Schaffung eines Spiel- und Lernortes für Kinder und Jugendliche auf dem Diözesengelände gestillt. Er wird durch unseren südsudanesischen Partner Hold the Child unterstützt.

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X