Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: https://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Malteserorden

Nachrichten

21. Oktober – Seliger Karl, Kaiser von Österreich und König von Ungarn

21/10/2017 


Ehren- und Devotions-Großkreuz-Bailli

Karl von Habsburg-Lothringen, Erzherzog von Österreich, wurde am 17. August 1887 auf Schloss Persenbeug in Niederösterreich geboren. Er starb am 1. April 1922 in der Verbannung auf Quinta do Monte, Madeira, Portugal. Als sein Fest wurde der Tag seiner Vermählung, der 21. Oktober, mit Prinzessin Zita von Bourbon aus dem Hause Parma im Jahre 1911 bestimmt.

Während des Ersten Weltkriegs hatte er gemäß dem Erbrecht seiner Familie das Amt des Kaisers von Österreich und Königs von Ungarn inne. In der Homilie zur Seligsprechung am 3. Oktober 2004 sagte Papst Johannes Paul II.: „Die entscheidende Aufgabe des Christen besteht darin, in allem Gottes Willen zu suchen, zu erkennen und danach zu handeln.

Dieser täglichen Herausforderung stellte sich der Staatsmann und Christ Karl aus dem Hause Österreich. Er war ein Freund des Friedens. In seinen Augen war Krieg ‚etwas Entsetzliches’. Mitten in den Stürmen des Ersten Weltkriegs an die Regierung gelangt, versuchte er, die Friedensinitiative meines Vorgängers Benedikt XV. aufzugreifen.

Von Anfang an verstand Kaiser Karl sein Herrscheramt als heiligen Dienst an seinen Völkern. Sein ernstes Bestreben war es, der Berufung der Christen zur Heiligkeit auch in seinem politischen Handeln zu folgen. Dabei war ihm der Gedanke sozialer Liebe wichtig. Sei er uns allen ein Vorbild, besonders denen, die heute in Europa politische Verantwortung tragen.“

Gott,
du hast den seligen Karl durch die Widrigkeiten dieser Welt
von der irdischen Herrschaft zur Krone des Himmels geführt.
Gewähre uns auf seine Fürsprache hin,
dass wir Deinem Sohn und unseren Brüdern und Schwestern
dienen und so zum ewigen Leben gelangen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.
Amen.

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 72 44 | M: smom@malteser.at

X