Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: http://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close
Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta

Order of Malta

PAPST – SMS 2018

Ab Aschermittwoch, 15. Februar 2018 bietet die katholische Kirche in Österreich während der Fastenzeit wieder eine SMS-Aktion mit Papstgedanken an. Bis zum Karsamstag erhalten Interessierte an den 40 Tagen der Fastenzeit kostenlos ein SMS mit Zitaten von Papst Franziskus.

Dabei handelt es sich um Worte aus Reden und Predigten des Papstes aus dem dritten Jahr seines Pontifikats sowie um ausgewählte päpstliche Twitter-Kurzbotschaften. Anmelden kann man sich dazu ab Montag, 12. Februar 2018, 9 Uhr, über das Mobiltelefon durch eine SMS mit dem Kennwort PAPST an die Telefonnummer 0664/6606651.

Kostenloses Angebot

Die Zusendung der Kurzmitteilungen ist für den Empfänger mit keinen Kosten verbunden. Das SMS-Service funktioniert für alle Handys österreichischer Mobilfunkbetreiber. Nach der Anmeldung per SMS mit dem Schlüsselwort PAPST an die Telefonnummer 0664/6606651 erhält man ab Aschermittwoch, 14. Februar, bis Karsamstag, 31. März, täglich ein Papst-SMS. Anmeldungen während der Fastenzeit sind laufend möglich.

Mehr Informationen auf …

Papst-SMS vom 31.03.2018

Er ist gestorben, wurde begraben, ist auferstanden und ist erschienen: Jesus lebt! Das ist der Kern der christlichen Botschaft. Frohe Ostern!

Papst-SMS vom 30.03.2018

O Kreuz Christi, entfache in uns das Verlangen nach Gott, nach dem Guten und nach dem Licht!

Papst-SMS vom 29.03.2018

So abgründig das Geheimnis des Bösen auch ist, so unendlich ist die Wirklichkeit der Liebe Gottes, die dieses Geheimnis durchschritten hat.

Papst-SMS vom 28.03.2018

Versuchen wir in dieser österlichen Bußzeit nicht mit langem Gesicht, sondern mit einem Lächeln zu fasten.

Papst-SMS vom 27.03.2018

Im Himmel zählt nicht, was man hat, sondern was man gibt. (Tipp: Alle Ostergottesdienste auf der Gratis-App unter: www.glaubenleben.at)

Papst-SMS vom 26.03.2018

Richten wir den Blick auf Jesus und bitten wir um die Gnade, in dieser Osterwoche das Geheimnis seiner Entäußerung für uns zu verstehen.

Papst-SMS vom 24.03.2018

Teilen zwingt zur Umkehr, und das bedeutet Anstrengung. (Tipp: Alle Ostergottesdienste auf der Gratis-App unter: www.glaubenleben.at)

Papst-SMS vom 23.03.2018

In seiner Passion hat Jesus unser Leid auf sich genommen. Er weiß, was Schmerz bedeutet, er versteht uns, er tröstet uns, er gibt uns Kraft.

Papst-SMS vom 22.03.2018

Worauf es beim Glaubenszeugnis ankommt, ist nicht der Erfolg, sondern die Treue zu Christus.

Papst-SMS vom 21.03.2018

Die ökologische Sorge ist immer auch eine soziale Sorge. Hören wir den Klageruf der Erde, aber auch den der Armen!

Papst-SMS vom 20.03.2018

Eine freudvolle Seele ist wie guter Boden, der ein Leben mit guten Früchten gedeihen lässt.

Papst-SMS vom 19.03.2018

Den heiligen Schatz jedes Menschenlebens zu hüten, von seiner Empfängnis bis zum Ende, ist der beste Weg, jeder Art von Gewalt vorzubeugen.

Papst-SMS vom 17.03.2018

Gott gebe uns den Mut, um Vergebung zu bitten und die Fähigkeit, auf das hören zu lernen, was er uns sagt.

Papst-SMS vom 16.03.2018

Auch wer Böses getan hat, kann hoffen. Jesus ist gekommen, damit wir uns mit Gott versöhnen, ein neues Leben beginnen können.

Papst-SMS vom 15.03.2018

Der heiligste Name Gottes kann niemals angerufen werden, um Hass und Gewalt gegen unsere Mitmenschen zu rechtfertigen.

Papst-SMS vom 14.03.2018

Wir alle haben Talente, die uns Gott geschenkt hat. Niemand kann von sich sagen, er sei so arm, dass er den anderen nichts geben könnte.

Papst-SMS vom 13.03.2018

Maria zeigt uns, dass Demut keine Tugend der Schwachen, sondern der Starken ist, die niemanden demütigen müssen, um sich wichtig zu fühlen.

Papst-SMS vom 12.03.2018

Freude, Gebet und Dankbarkeit sind drei Haltungen, die uns auf wahrhaftige Weise leben lassen.

Papst-SMS vom 10.03.2018

Je mehr wir in Christus verwurzelt sind, desto mehr finden wir auch inmitten aller alltäglichen Widersprüchlichkeiten unsere innere Ruhe.

Papst-SMS vom 09.03.2018

Die österliche Bußzeit ist die Zeit, sich durch die Begegnung mit Christus in seinem Wort, den Sakramenten und im Nächsten zu erneuern.

Papst-SMS vom 08.03.2018

Das radikalste Mittel gegen den Virus der Falschheit ist es, sich von der Wahrheit reinigen zu lassen.

Papst-SMS vom 07.03.2018

Durch das Gebet können wir in eine dauerhafte Beziehung mit Gott treten, der die Quelle der wahren Freude ist.

Papst-SMS vom 06.03.2018

Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass Menschen, die gezwungen sind, ihr Heim zu verlassen, aufgenommen, geschützt und integriert werden!

Papst-SMS vom 05.03.2018

Bescheidenheit ist eine wesentliche Tugend für alle, die Jesus gleichgestaltet sein wollen: gütig und von Herzen demütig.

Papst-SMS vom 03.03.2018

Geteilte Freude ist doppelte Freude! (Mehr zur Fastenzeit auf der Gratis-App www.glaubenleben.at)

Papst-SMS vom 02.03.2018

Fasten heißt nicht nur auf Brot verzichten. Es heißt auch, das Brot mit den Hungernden teilen.

Papst-SMS vom 01.03.2018

Durch das Gebet können wir in eine dauerhafte Beziehung mit Gott treten, der die Quelle der wahren Freude ist.

Papst-SMS vom 28.02.2018

Die Familie ist die harmonische Einheit der Unterschiede zwischen Mann und Frau, die umso wahrer ist, je mehr sie sich anderen öffnen kann.

Papst-SMS vom 27.02.2018

Bitten wir um die Gnade, dass unser Glaube durch die Liebe immer mehr zu einem tätigen Glauben wird.

Papst-SMS vom 26.02.2018

Und wenn da auch niemand mehr wäre, der an uns denkt: Jesus ist da, er ist immer an unserer Seite!

Papst-SMS vom 24.02.2018

Demut und Zärtlichkeit sind keine Tugenden der Schwachen, sondern der Starken. (Mehr zur Fastenzeit auf der Gratis-App www.glauben.leben.at)

Papst-SMS vom 23.02.2018

Die Fastenzeit ist von ihrem Wesen her eine Zeit der Hoffnung, darauf ausgerichtet, dass wir aus der Liebe Gottes von Neuem geboren werden.

Papst-SMS vom 22.02.2018

Herr, lehre uns, Dich in der Schönheit der Schöpfung zu schauen und wecke unsere Dankbarkeit und unser Verantwortungsgefühl.

Papst-SMS vom 21.02.2018

Unser aller Existenz ist mit der Existenz anderer verbunden: das Leben ist nicht Zeit, die vergeht, sondern Zeit der Begegnung.

Papst-SMS vom 20.02.2018

Nichts und niemand kann das Licht verdunkeln, das Christus in die Herzen und auf die Gesichter seiner Freunde legt!

Papst-SMS vom 19.02.2018

Wer mit stolzem Herzen fastet, tut sich nichts Gutes. Das erste Fasten ist die Demut!

Papst-SMS vom 17.02.2018

Gott ist größer als das Nichts; schon eine einzige brennende Kerze kann die Finsternis der Nacht besiegen.

Papst-SMS vom 16.02.2018

Die Fastenzeit ruft uns zur Umkehr: wir sind gerufen, mit unserem ganzen Herzen zurückzukehren zu Gott.

Papst-SMS vom 15.02.2018

Nur in der Stille des Gebets kann man lernen, die Stimme Gottes zu hören. (Mehr zur Fastenzeit auf der Gratis-App www.glauben.leben.at)

Papst-SMS vom 14.02.2018

Die österliche Bußzeit ist ein Neuanfang, der zu einem sicheren Ziel führt: zum Pascha der Auferstehung, zum Sieg Christi über den Tod.

Souveräner Malteser-Ritter-Orden

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | Telefon: +43 1 512 72 44 | E-Mail: smom@malteser.at